Pressemitteilungen vom 17.09.2013:

FDP-Generalsekretär Patrick Döring und Bijan Djir-Sarai bei Hydro

Rhein-Kreis Neuss, 17.09.2013. FDP-Generalsekretär Patrick Döring MdB und der Neusser Bundestagsabgeordnete Bijan Djir-Sarai besuchten jetzt das Neusser Hydro-Werk. Im Gespräch mit Werksleitung und Vorstand stand das Cluster Neuss-Grevenbroich im Vordergrund, die Probleme des norwegischen Unternehmens in Deutschland wurden diskutiert. Bestimmendes Thema waren daher die Energiekosten, die sich seit 2001 fast verdoppelt haben.

Eine Verteuerung des Strompreises um einen Cent habe zur Folge, dass die Stromrechnung etwa 34 Millionen Euro mehr koste - ähnlich viel wie der Gewinn des Unternehmens im Jahr 2012. Hohe Strompreise bremsen also nachweislich die Investitionskraft von energieintensiven Unternehmen.

Döring: "Wir brauchen ein Mengenmodell in Deutschland. Nur so können wir das große Ziel der Energiewende erreichen und gleichzeitig die Preise einigermaßen stabil halten. Außerdem müssen wir weg von staatlich festgeschriebenen Renditen beim Anlagenbau, das ist Planwirtschaft pur! Gerade im Ausbau von Solaranlagen müssen wir mehr Markt wagen.
Druckversion Druckversion 
Suche

NEWSFLASH überregional

Facebook

Machen Sie mit


IHRE SPENDE FÜR DIE FREIHEIT


Meine Freiheit


Junge Liberale Kreisverband RKN