Abschaltung von Kohlekraftwerken - Gabriels Pläne gefährden den Energiestandort Rhein-Kreis Neuss

Rhein-Kreis Neuss, 26.11.2014. Medienberichten zufolge plant Bundeswirtschaftsminister Gabriel (SPD) den Ausstieg aus der Kohle-Verstromung, um die Einhaltung der deutschen Klimaschutzziele sicherzustellen. In einem am vergangenen Montag anberaumten Treffen wollte er die Chancen für ein Gesetz ausloten, mit dem die Energieversorger zur schrittweisen Abschaltung von Kohlekraftwerken gezwungen werden sollen. Bis 2022 sollen die Stromkonzerne ihren Kohlendioxid-Ausstoß um 22 Millionen Tonnen senken. In den Grevenbroicher Kraftwerken geht bereits die Sorge um, dass RWE als erstes die 300-Megawatt-Blöcke in Frimmersdorf stilllegen wird. „Dieser Vorschlag ist ein Schlag ins Gesicht der Beschäftigten in der Braunkohle-Verstromung im Rhein-Kreis Neuss“, so Tim Tressel energie- und umweltpolitischer Sprecher der FDP-Kreistagsfraktion.


Druckversion Druckversion 
Suche

NEWSFLASH überregional

Facebook

Machen Sie mit


IHRE SPENDE FÜR DIE FREIHEIT


Meine Freiheit


Junge Liberale Kreisverband RKN