-

Schützenfeste im Rhein-Kreis Neuss gerettet - Bundesinnenminister ändert umstrittene Schießstand-Richtlinie

Vogelstange in Neuss
Vogelstange in Neuss
14.03.2013. In den vergangenen Tagen hatte es zahlreiche Diskussionen vor allem um die zulässige Materialdicke eines Schützenvogels beim Königsschießen gegeben. Die FDP-Bundestagsfraktion hatte sich daraufhin offiziell an das zuständige Bundesinnenministerium gewandt und eine Änderung dieser Richtlinie gefordert. Der Minister sollte prüfen, inwieweit eine Anpassung der neuen Schießstandrichtlinien an die Erfordernisse der betroffenen Vereine möglich ist.
Nächste Seite...



Schützenfeste im Rhein-Kreis Neuss gerettet - Bundesinnenminister ändert umstrittene Schießstand-Richtlinie

Vogelstange in Neuss
Vogelstange in Neuss
14.03.2013. In den vergangenen Tagen hatte es zahlreiche Diskussionen vor allem um die zulässige Materialdicke eines Schützenvogels beim Königsschießen gegeben. Die FDP-Bundestagsfraktion hatte sich daraufhin offiziell an das zuständige Bundesinnenministerium gewandt und eine Änderung dieser Richtlinie gefordert. Der Minister sollte prüfen, inwieweit eine Anpassung der neuen Schießstandrichtlinien an die Erfordernisse der betroffenen Vereine möglich ist.

Donnerstag kam dann die positive Nachricht: auf den massiven Druck hin wird diese Richtlinie jetzt angepasst und die unsinnige Reglementierung wieder zurückgenommen.

Der Neusser Bundestagsabgeordnete und FDP-Kreisvorsitzende Bijan Djir-Sarai freut sich sehr, dass das Bundes-Innenministerium nun endlich reagierte. "Die Probleme unserer Schützenvereine mit der neuen Schießstandrichtlinie konnten nicht hingenommen werden. Deshalb hatte ich mich bereits letzte Woche innerhalb meiner Fraktion dafür stark gemacht, sich diesem Thema anzunehmen, was auch geschehen ist", so der Liberale.

Djir-Sarai freut sich bereits auf die Schützenfest-Teilnahme in diesem Jahr: "So kann der Königs-Schuss beim ersten Neusser Schützenfest, bei dem ich als Gastmarschierer teilnehmen möchte, in traditioneller Art und Weise erfolgen."

So heißt es in dem Schreiben des Bundes-Innenministeriums: "Das Bundesministerium des Innern wird noch heute eine Änderung der Richtlinien für die Errichtung, die Abnahme und das Betreiben von Schießständen (Schießstandrichtlinien) vom 23. Juli 2012 im Bundesanzeiger bekannt geben. Durch die Änderung können die Ziele für Vogelschießstände künftig wieder eine Materialstärke von bis zu 150 mm aufweisen."

Laut Djir-Sarai ein großer Erfolg für die Schützen im Rhein-Kreis Neuss. Zuvor war nämlich fälschlicherweise das Bild entstanden, die Politik in Berlin würde ehrenamtliches Engagement vor Ort erschweren. "Das konnten wir nicht so stehen lassen", erklärt Djir-Sarai. "Die Arbeit der Vereine darf nicht durch unnütze Regeln und bürokratischen Auflagen erschwert werden. Es gibt Dinge, da sollte sich die Politik komplett raus halten. Die Größe eines Schützenvogels gehörte eindeutig dazu.
Nächste Seite...