Rosellen: Bessere Entlohnung von Nebenbeschäftigungen ermöglichen

Dirk Rosellen
Dirk Rosellen
Rhein-Kreis Neuss, 30.10.2018. Aktuell üben rund 6,9 Millionen Menschen in Deutschland einen Minijob aus. Die Entgeltgrenze für geringfügige Beschäftigungen wurde zuletzt 2013 von der CDU-/FDP-Bundesregierung auf 450 Euro angehoben. Erhöhungen des Mindestlohnes haben deshalb zur Folge, dass die maximal mögliche Stundenzahl eines Minijobs immer weiter reduziert wird. Das Land Nordrhein-Westfalen hat einen Gesetzentwurf in den Bundesrat zur Dynamisierung der Einkommensgrenze für Minijobs eingebracht. Hierzu erklärt der Fraktionsvorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion Dirk Rosellen:


Druckversion Druckversion 
Suche

NEWSFLASH überregional

Facebook

Machen Sie mit


IHRE SPENDE FÜR DIE FREIHEIT


Meine Freiheit


Junge Liberale Kreisverband RKN