Grüner Umweltminister Remmel will bis 2020 in NRW zehn Kohlekraftwerke abschalten

Rolf Kluthausen
Rolf Kluthausen
Rhein-Kreis Neuss, 02.05.2017. Zum von NRW-Umweltminister Remmel von den Grünen vorgestellten 6-Punkte-Plan erklärt der Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten im Kreistag des Rhein-Kreises Neuss Rolf Kluthausen: „Die Forderung des grünen Umweltministers Remmel mit seinen drei grünen Amtskollegen aus Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz bis zum Jahr 2020 bundesweit mindestens 20 Kohlekraftwerke abzuschalten, zehn davon in NRW („Düsseldorfer Erklärung“), ist an billigem Opportunismus kaum zu überbieten. Davon betroffen wäre im Rhein-Kreis Neuss auch das Kraftwerk in Grevenbroich Neurath und das benachbarte Kraftwerk in Niederaußem im Rhein-Erft-Kreis. Das Abschalten von Kohlekraftwerken oder gar ein nationaler Kohleausstieg sind in der EU in Klimaschutzhinsicht wirkungslos. Das hat bereits die Debatte im Bund um den sogenannten Klimabeitrag gezeigt. Der eigentliche Grund des Grünen Handelns kann somit nicht der Klimaschutz sein, sondern die Angst, bei den sinkenden Umfragewerten in der politischen Bedeutungslosigkeit zu verschwinden."


Druckversion Druckversion 
Suche

NEWSFLASH überregional

Facebook

Machen Sie mit


IHRE SPENDE FÜR DIE FREIHEIT


Meine Freiheit


Junge Liberale Kreisverband RKN