Rosellen: Land muss Kommunen beim Unterhaltskostenvorschuss entlasten

Dirk Rosellen
Dirk Rosellen
Rhein-Kreis Neuss, 03.04.2017. Zum 01.07.2017 findet eine Ausdehnung der Leistungen beim Unterhaltskostenvorschuss statt. Alleinerziehende Elternteile, die keinen Unterhalt von dem anderen Elternteil für den Lebensunterhalt des Kindes erhalten, können dann bis zur Volljährigkeit und im Höchstfall für die gesamten 18 Jahre einen Unterhaltsvorschuss bei den Jugendämtern beantragen. Bisher ist dies nur bis zum 12. Lebensjahr des Kindes und für höchstens sechs Jahre möglich. Hierzu erklärt der jugendpolitische Sprecher der FDP-Kreistagsfraktion und Vorsitzender des Kreisjugendhilfeausschusses Dirk Rosellen:


Druckversion Druckversion 
Suche

NEWSFLASH überregional

Facebook

Machen Sie mit


IHRE SPENDE FÜR DIE FREIHEIT


Meine Freiheit


Junge Liberale Kreisverband RKN