Rot-Grüne Landesregierung sorgt für Unruhe unter Beamtinnen und Beamten - CDU und FDP: Landesregierung muss verfassungswidriges Dienstrecht umgehend ändern

Rolf Kluthausen
Rolf Kluthausen
Rhein-Kreis Neuss, 07.09.2016.Mit einer Resolution im Kreistag am 28. September 2016 möchten CDU und FDP die rot-grüne Landesregierung dazu auffordern, die verfassungswidrige Frauenförderung umgehend zu korrigieren und dem Landtag eine verfassungskonforme Neuregelung des Dienstrechts vorzulegen.
„Die Regelung, wonach Frauen auch bei einer schlechteren Qualifikation bevorzugt befördert werden, bringt durch nachvollziehbare Ungerechtigkeiten große Unruhe in die Reihe unserer Beamtinnen und Beamten“, erklären Dr. Gert Ammermann, der Vorsitzende des Personalausschusses und CDU-Kreistagsabgeordneter für Dormagen, sowie Rolf Kluthausen, der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Kreistag. „Die rot-grüne Dienstrechtsreform sorgt für erheblichen Unmut im öffentlichen Dienst und hat in Nordrhein-Westfalen bereits zu einer Vielzahl von Klagen gegen Beförderungsentscheidungen geführt.“


Druckversion Druckversion 
Suche

Bundestagswahl 2017


NEWSFLASH überregional

Facebook

Machen Sie mit


IHRE SPENDE FÜR DIE FREIHEIT


Meine Freiheit


Junge Liberale Kreisverband RKN