Kluthausen: Vorzeitiger Braunkohleausstieg ist unverantwortlich

Rolf Kluthausen
Rolf Kluthausen
Rhein-Kreis Neuss, 14.04.2016. Zu den aktuellen Medienberichten über einen schrittweisen Kohleausstieg im Rheinischen Revier bis zum Jahr 2040, wie von der Denkfabrik "Agora Energiewende" gefordert, erklärt der stellvertretende Partei- und Fraktionsvorsitzende der Freien Demokraten im Rhein-Kreis Neuss Rolf Kluthausen: „Der vorgeschlagene Kohlekonsenspfad 2040 von Agora ist vollkommen realitätsfern. Weder der Steinkohle- noch der Atomausstieg sind bisher verdaut. Wer das vorzeitige Aus für die Braunkohle fordert, will nichts anderes als NRW den Stecker zu ziehen und die Sicherheit unserer Energieversorgung aufs Spiel zu setzen."


Druckversion Druckversion 
Suche

Bundestagswahl 2017


NEWSFLASH überregional

Facebook

Machen Sie mit


IHRE SPENDE FÜR DIE FREIHEIT


Meine Freiheit


Junge Liberale Kreisverband RKN