Kreis-FDP fordert: Finger weg von unserem Bargeld!

Rhein-Kreis Neuss, 25.02.2016. Die Bundesregierung plant, eine Obergrenze für Barzahlungen einzuführen. Zahlungen über 5.000 Euro in bar sollen verboten werden. Die Freien Demokraten im Rhein-Kreis beziehen Stellung gegen diesen Vorstoß. Denn: Bargeld ist Freiheit! In einem Argumentationspapier legen die Freidemokraten dar, warum die Begründung der Großen Koalition nicht verfängt und wie Selbstbestimmung und Privatsphäre unter einer Bargeldobergrenze leiden würden.
Zum Argumentationspapier (PDF-Datei) gelangen Sie hier.


Druckversion Druckversion 
Suche

NEWSFLASH überregional

Facebook

Machen Sie mit


IHRE SPENDE FÜR DIE FREIHEIT


Meine Freiheit


Junge Liberale Kreisverband RKN