Vier Jahre nach Abschaffung der Studienbeiträge - Rahmenbedingungen für Qualität an NRW-Hochschulen verschlechtern sich weiter

Simon Kell
Simon Kell
Rhein-Kreis Neuss, 11.11.2015. Vor vier Jahren hat die rot-grüne Landesregierung den Hochschulen die Möglichkeit untersagt, über Studienbeiträge Mittel zum Qualitätsausbau (maximal 500 Euro pro Semester und Studierenden) zu erzielen. Schon zum damaligen Zeitpunkt war abzusehen, dass die zugesagte Kompensation aus dem Landeshaushalt nicht ausreichen würde. Wie aus einer Kleinen Anfrage der FDP-Landtagsfraktion NRW hervorgeht, ist die Lücke auch in 2014 weiter angestiegen. Hierzu erklärt der bildungspolitische Sprecher der Kreistagsfraktion der Freien Demokraten im Rhein-Kreis Neuss und Landesvorsitzende der Liberalen Hochschulgruppen (LHG) NRW, Simon Kell:


Druckversion Druckversion 
Suche

Bundestagswahl 2017


NEWSFLASH überregional

Facebook

Machen Sie mit


IHRE SPENDE FÜR DIE FREIHEIT


Meine Freiheit


Junge Liberale Kreisverband RKN